;


Herzlich willkommen Gast

 

Teilen | 
 

 Der Bannwaldtempel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht

Dvalarr

Der schwarze Drache

avatar


Der schwarze Drache

BeitragThema: Der Bannwaldtempel   Mo 24 Feb 2014 - 18:42

Hier findet das Fest zum Ehren der Geister statt.
Der Bannwaldtempel ist ein riesiger gewaltiger, steinernder Schrein, geziert von Drachen und anderen Kreaturen, welche die eleganten Säulen des Gebäudes umschlingen und die Blicke des Betrachters auf sich ziehen.
Nach oben Nach unten

Nohra

♔Bergelfe♔

avatar


♔Bergelfe♔

BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Mo 24 Feb 2014 - 18:44

Start des Bannwaldtanzes
Di. 25.4.24 19.00

_________________
Nohra-Tauron-Sneja-Lyra
Nach oben Nach unten
http://saviyana.forumieren.com

Nohra

♔Bergelfe♔

avatar


♔Bergelfe♔

BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Di 25 Feb 2014 - 19:56

Der Bannwaldtanz ist ein ausgelassener Tanz, welcher über mehrere Tage geht.
Ihr dürft hier frei schreiben und Leute kennenlernen, viel spaß!
Nach oben Nach unten
http://saviyana.forumieren.com

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Mo 3 März 2014 - 15:09

cf: der schreiende Vogel
Vor einem Tag waren Samira, so hieß ihre Bekanntschaft aus der größten Stadt des Südens, am Bannwaldfest angekommen. Es war wirklich schön dort, so viele Leute waren da und tanzten, redeten und schlossen neue Freundschaften, sie fragte sich wirklich, warum sie noch nie zuvor auf diesem wunderbaren fest gewesen war. Es machte einfach viel Spaß, zu der Musik von den Elfen zu lauschen und sich einfach treiben zu lassen, als würde sie in einem See schwimmen, nur das der See aus vielen Elfen und Musik bestand. Rai schloss die Augen und begann sich zu drechen, dabei wehte ihr Haar wild und schön durch die Gegend und ihr Kleid flattete im Wind. Ich könnte hier für immer bleiben!
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Di 25 März 2014 - 20:54

Vom Königslager
Ich tauchte in das Getümmel ein. Hier war es wirklich voll... VIEL zu voll. Hier einen unbemerkten Attetat durchzuführen war schwer. Ich lächelte. Aber nciht unmöglich. Er war sogar noch leichter. Vielleicht sollte ich nicht daran denken... ich ließ mich ein wenig mitziehen und war froh, dass man meine Dämonennatur nicht erkannte. Es war etwas anderes, immer so zu sein, wie ich war und sich einmal gehen zu lassen. Ich wechselte sofort meinen Charakter und wurde zu einer ausgelassenen Besucherin des Festes, auch wenn es recht kühl um mich herum war. Leider bemerkte ich die Elfe nicht und rannte sie aus Versehen um.

(Rai, ich gebe dir einfach mal Alaska, solange Samira nicht spielbar ist^^ Hoffe, du hast nichts dagegen)
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Sa 29 März 2014 - 11:34

---From Königslager
Der junge Thronerbe schaute sich am Bannwaldtempel um. Es war ein wunderbarer Ort. Hier konnte man ausspannen...von allem was einem im Schloss nicht gefiel und was einem Sorgen bereitet. Er atmete tief durch und genoss das kühle Windchen das hier wehte. Ob es Samira auch gefiel hier? Er sah sich nach dem Mädchen um. Von welcher Freundin sie wohl gesprochen hatte? Sein Herz machte einen Sprung als er sie sah. Was habe ich nur immer wenn ich sie sehe habe ich dieses Gefühl! kann das Liebe sein? Dieses Gefühl ich hatte es noch nie in meinem Leben. Erst jetzt spüre ich es. Ob sie das selbe empfindet. Jedoch war er zu schüchtern sie zu fragen. Es ist doch nicht normal das ich, der Thronerbe von Naudur, mich in eine Bürgerliche verliebte, oder doch? Was spielen die Götter nur für ein Spiel mit mir? Er war nachdenklich geworden und hatte den Kopf zu Boden gesenkt und betrachtete die Grashalme die in dieser Jahreszeit besonders grün und saftig waren. Dann sah er wieder auf und in die Augen des Mädchens. Diese wunderschönen Augen ich möchte sie nie wieder gehen lassen. Aber was mache ich nur ich denke ja schon fast wie meine Eltern, nein so will ich nicht sein!
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Sa 29 März 2014 - 14:43

Vom Königslager
Ich schloss die Augen und atmete tief ein. Es war nicht ganz so voll, wie auf dem Fest selbst. Rai zu finden dürfte sich aber als schwierig gestalten. Ich bemerkte, dass Minato auf den Boden sah. War er traurig? Weshalb? Ich ging zu ihm und sah dem Jungen in die Augen.
"Ist alles in Ordnung? Du bist ein wenig seltsam.", fragte ich und meine Augen funkelten besorgt.
Ich bemerkte, dass die Leute um uns herum seltsame Blicke auf uns warfen. Ach richtig... schnell griff ich in meine Tasche und holte einen Fischermantel raus.
"Wenn wir nicht zu schnell auffliegen sollen, musst du dir was überziehen. Ich habe nur das hier...", erklärte ich.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Di 1 Apr 2014 - 16:04

Ach nein es ist nichts meinte Minato Ob sie es wohl bemerkt hat? Bitte nicht! Er bemerkte das sie ein paar Leute komisch anschauten.
Dankend nahm er dem Mantel an. Vielen Dank Als er den Mantel überstreifte und sich die Kapuze über den Kopf zog, spürte er das kratzen was sich langsam in ein jucken verwandelte. Er versuchte sie gegen den Drang vom Kratzen zu weheren und schaffte es. Er war normalerweise nur leichten Stoff gewohnt. Er wollte jedoch nicht unhöflich sein und sagte deshalb nichts.
An je mehr Menschen sie vorbei gingen desto mehr hatte er das Gefühl viele Arme zu sehen, die nichts hatten außer das was sie am Körper trugen und das war oft nicht viel.
Geht es den Menschen wirklich so schlecht? fragte Minato, er war nicht oft draußen und wenn nur an Orten wo es von Reichtum nur so funkelte. Es war ein schöner Platz hier, aber auch etwas traurig.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Di 1 Apr 2014 - 16:52

Von der Umgebung des Bannwaldfestes
Ich sah hier nicht viele Leute. Es war wunderbar ruhig. Noch. Ich sah mich kurz um und betrat dann den Tempel. Zumindest hier war es vollkommen still, alles, was ich hörte, waren meine Schritte, das Klopfen meines Herzens und mein Atem. Ab und an ein Tropfen, aber nicht viel. Die ganzen Drachwnabbildungen und Schlangen ignoruerte ich, ich ging in den hintersten Winkel. Dort stand ein Altar, an dem man Opfer bringen konnte. Ich hatte nichts dabei, also hoffte ich, die Gwister würden mir vergeben. Lautlos kniete ich mich hin, setzte mich auf die Fersen und faltete meine Hände auf dem Schoß zusammen. Mit geschlossenen Augen saß ich da, lauschte auf die Stille und beruhigte mich langsam wieder. Trotzdem hatte der Kommentar mit meinen Eltern wehgetan. Er wusste ja nicht, wie ich mich fühlte. Und ich wusste nicht, wie ER sich fühlte. Zwischen uns lagen Welten, das wusste ich auch so. Aber musste er mich so hart daran erinnern? Ich kämpfte mit den Tränen, schaffte es aber, sie zurück zu halten. Langsam wurde es kalt, aber mir war das egal. Ich bekam gerade doch Heimweh... aber zurück wollte ich nicht. Ich wollte mich nicht mit Festen vor dem Leid der anderen verstecken. Niemals.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Di 1 Apr 2014 - 17:25

Minato meinte, es wäre nichts. Er sah nicht danach aus, aber ich nahm es so hin, nickte und fragtecnicht mehr nach. Als der Junge den Mantel nahm und ihn überzog, bedankte er sich. Ich blinzelte kurz und lächelte dann.
"Ist er in Ordnung. Wie schon gesagt, es ist alles, was ich habe. Ein bisschen grob gewebt... du musst etwas sagen, wenn es nicht stimmt. Ich kann leider keine Gedanken lesen.", erklärte ich ruhig und sah mich dann um.
Zusammen mit Minato ging ich hin und her, wir schlenderten ein bisschen, bis er fragte, ob es allen so schlecht ging. Ich dachte kurz nach, ob ich lügen sollte. Entschied mich aber dagegen. Lügen halfen nicht und den Elfen musste mal klargemacht werden, was sie da für einen Kuhmist machten.
"Ja, tut es. Mein Vater erzählte mir einst, dass es allen besser ging, bevor die Elfen an die Macht gekommen waren. Da wäre alles friedlich gewesen. Nun ist nur noch Armut unter denen, die nicht zu euch gehören. Aber niemand sieht es sich an. Die Älteren verstecken sich in der Pracht, die Jungen werden verblindet. Wie es dem Volk geht, ist den meisten egal. Es gibt eine Revolution, aber die Reaktion darauf ist nur Krieg. Glaubt ihr, dass das hilft? Krieg befeutet Tote und Hinterbliebene, Rache, Krieg, weitere Tote. Immer so weiter."
In meiner Stimme war nicht das kleinste bisschen Vorwurf. Nur Trauer und Mitgefühl. Mitgefühl für die Elfen. Neugierig musterte ich Minato neben mit. Wie würde er darauf reagieren? Würde er gehen, in die Schönheit und Ordnung der Reichen zurück? Oder würde er es sich ansehen, dem stellen?
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Di 1 Apr 2014 - 21:15

Die ANtwort von Samira war erschreckend. Minato hatte damit gerechnet das sie sagen würde das das hier nur ausnahmen waren. Am liebsten wäre er zurück zu seinen Eltern gelaufen und hätte alles hier vergessen. Ihm wurde kalt und alles um ihn herum schien noch schwärzer zu werden. Es ist mein Volk das hier den Leuten all diese schlimmen Dinge antut! mein Volk! ihm Stockte der Atem. Wenn er irgendwann Thronerbe von Naudur war würde er dafür sorgen das das anders lief, aber im Moment hatte er keinen Einfluss darauf. Er könnte mit seinen Eltern reden, aber die haben och eh nie Zeit. Er schaute Samira entschuldigend an. Zu seinem Erstaunen konnte er, aber in keinem ihrer Wort Vorwurf erkennen, nur Mitgefühl! Wie konnte sie für ihn Mitgefühl haben, erst dadurch das Leute wie er die Macht erlangt hatten, konnte es soweit kommen und sie zeigte keine Wut! Wieso zeigst du mir gegenüber keine Wut oder Vorwurf, ich meine meine Familie ist hierfür verantwortlich! Wieso hilfst du mir? Wieso leist du mir deinen Mantel obwohl du nicht weißt das ich es später anders machen werde als meine Eltern? Ihre erste Frage hatte sich in Luft aufgelöst. Er spürte den Mantel nicht mehr! Er spürte nur die Kälte in seinem Inneren die ihn zu verschliegen versuchte!
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Mi 2 Apr 2014 - 7:50

Minato schien wirklich geschockt zu sein. Er fragte mich, warum ich nicht wütend war. Das war eine gute Frage. Jeder andere wäre wirklich wütend.
"Weil ihr blind seid. Weil ich dich mag. Ich bin eine Fischerin. Ich habe gelernt, niemals jemanden nqch seiner Vergangenheit oder seiner Herkunft zu beurteilen, sondern nach dem hier und jetzt. Und dju bist jemand, der niemals etwas von dieser Welt hier gesehen hat, der nichts weiß und trotzdem vorwärts geht. Diese Einstellung verdient keine Wut, keinen Hass. Man könnte sagen, Könige sind wie kleine Kinder. Solange sie nicht traurig sind, sind sie glücklich. Und mehr brauchen sie nicht. Ich habe dir den Mantel gegeben, weil es immer Hoffnung geben sollte. Man zeigt einem Hochrangigen nur das, was dieser sehen will. Aber dadurch siehst du das, was ist. Man muss jedem Lebewesen die Wahrheit zeigen, um etwas zu bewegen. Ich denke, du bist eines der wenigen Räder, welches noch Sachen ändern kann. Das klingt wie absoluter Kuhmist, aber besser erklären kann ich es nicht. Ich werde niemandem einen Vorwurf deswegen machen, wenn er nichts dagegen tun kann.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Mi 2 Apr 2014 - 16:09

Als Samira antwortet war er noch verwirrte! Sie sagre ds die Elfen blind waren. mir wurde immer gesagt das wir Elfen die mächtigsten und allwissenden Wesen dieser Welt doch wieso ließen sie dann soetwas zu? Als Samira sagte das sie ihn mochte wollte er gerade sagen das er sie auch mochte doch sprach sie sofort weiter und er hilt den Mund.
Als sie sagte sie wäre eine Fischerin dachte rr das sie ihn veralberte. So ein schönes Mädchen konnte wohl kaum eine Fischerin sein. Das wäre ja als...naja egal sie sollte sein wer sie war! Das ändert nichts an meinen Gefühlen für sie! Mrine Eltern haben sich getàuscht! Bürgerliche waren nicht harbgierig und dumm. Sie waren Lebewesen wie er und das würde er ihnen zum richtigen Zeitpunkt auch noch sagen. Wie kommt es das so ei schönes Mädchen wie du eine Fischetin ist?
Fragte er ohne sie beleidigen u wollen. Man sah Zweifel in seinen Blicken. Dann erwiederte er noch du hast recht es wird die Zeit kommen in der ich die Armut umindest teilweise eindemmen kann er nickte dem Mädchen zu. Als sie gerade wieder an einem der Bettler vorbei kamen, neben ihm saßen zwei junge abgemagerte Kinder, hätte Minato am lieben laut aufgeschienen. Es war so schrecklich. Er gab dem Mann ein paar Münzen nickte feeundlich und ging dann weiter. Ich hoffe es wird ihnen helfen!
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Mi 2 Apr 2014 - 17:37

Minato hörte still zu und unterbrach mich nicht. Als er fragte, warum ein so schönes Mädchen wie ich Fischerin war, wurde ich gegen meinen Willen rot.
"Ich bin so aufgewachsen. Mein Vater war auch ein Fischer und hat mir alles beigebracht, was er wusste. Also bin ich Fischerin. Immerhin hungern wir nicht so, auch wenn wir arm sind."
Allerdings bemerkte ich natürlich seine Zweifel.
"Wenn du mir nicht glaubst, ist es nicht schlimm. Nicht viele Fischer laufen mit einem Schwert herum.", lächelte ich.
Minato meinte, er würde sie irgendwann eindämmen, die Armut. Ich war unglaublich glücklich.
"Ich werde dir helfen. So gut es halt geht. Mein Versprechen an dich und das ganze Land."
Mein Begleiter gab einem Mann ein paar Münzen, ich blieb kurz stehen und gab ihm meine letzten zwei Fische. Wieder bei Minato flüsterte ich ihm leise etwas zu.
"Sei vorsichtig und lass dich nicht anrempeln. So arbeiten Diebe... aber angreifen tun sie fast nie."
Ich seufzte leise. Hier war es nicht schwer, nicht angerempelt zu werden.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Fr 4 Apr 2014 - 16:42

Rai hatte schon sehr lange getanzt, bis sie beschlossen hatte, ebenfalls den Bannwaldtempel zu besuchen. Sie erinnerte sich noch gut daran, wie er ihr von einer älteren Dame empfohlen wurde, weil sie dort in der tiefen Nacht immer sehr schöne Musik spielten. Rai mochte Musik sehr gerne, allerdings hatte sie nie wirklich eine Gelegenheit gehabt, sie zu genießen, weil sie in den Kolonien keine richtigen Instrumente hatten. Schade eigentlich.. ich würde so etwas echt gerne tun!. Betrüb ging sie weiter. Sie war umgeben von vielen Elfen, allerdings rochen sie hier nicht so stark nach Drachenschnaps, oder Flämmchen, wie sie es in der Umgebung um das Zeldlager genannt hatten. Die Waldelfe war sich ziemlich sicher, dass die meisten der Elfen, die beim Zeltlager feierten, nur zum trinken gekommen waren..vielleicht hofften sie ja auch jemanden kennen zu lernen, sie wusste es nicht, weil sie noch nie auf der Suche nach einem Jungen oder so gewesen war.. Rai hob ihren Kopf und sah erst nach links und dann nach rechts, hier war niemand, der vielleicht was mit ihr zu tun haben wollte, alle Elfen waren in gespräche vertieft und nahmen ihre Umwelt eigentlich gar nicht war. Ob Samira wohl auch hier war? fragte sie sich und sah sich weiter um, sie konnte das Mädchen nicht entdecken, aber sie wollte nicht aufgeben! Vorsichtig schob sie sich durch die Menge, in der Hoffnung Samira zu begegnen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Fr 4 Apr 2014 - 20:34

Ich sah die Person, gegen die ich gerannt war, kühl an. Kommentarlos ging diese und ich wandte mich um. Hier waren so viele Elfen... jetzt einen Aufstand zu machen und einige töten wäre bestimmt lustig. Ein lilahaariges Mädchen lief mit einem Jungen an mir vorbei. Der Junge roch, trotz des fischgeruchs, der von seinem Mantel ausging, nach Elf. Die zwei hatte ich bei den Zelten gesehen. Nun sah ich das Menschenmädchen genau. Die kannte ich. Vor einigen Jahren... sie war die einzige Überlebende gewesen. Als ich meinesgleichen tötete. Damals hatte ich ihr geholfen und ihren Sturz in den Fluss verursacht. Andernfalls wäre sie jetzt sicher tot.
"Der tanzende Samurai. Du hast dich gut gemacht, kleine.", lächelte ich nur.
Eine Waldelfe ging an mir vorbei.
"Guten Tag.", sprach ich sie (Rai) an.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Sa 5 Apr 2014 - 17:21

Die braunhaarige Waldelfe erschrack ein wenig, als eine kalte und etwas träge Stimme sie von hintenheraus ansprach. "Guten Tag.", sagte sie nur, asl wüsste sie nicht wirklich, wie man ein gespräch etwas freundlicher anfangen sollte. Rai drehte sich vorsichtig um und sah ein weißhaariges mädchen vor sich. Sie strahlte eine seltsame Kälte aus. Ehrlich gesagt machte sie Rai etwas Angst, aber sie versuchte trotzdem so gelassen wie möglich zu klingen als sie sprach: "Oh hallo, mein Name ist Rai und ich komme aus den Kolonien der Waldelfen, wie stehts mit dir?"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Sa 5 Apr 2014 - 19:40

Minato sah das Mädchen dankbar an und nickte leicht. Er konnte die Leute eigendlich verstehen obwohl klauen nicht unbedingt die beste Lösung war. Er sah sich auf dem Fest um und bemerkte zwei Frauen. Die eine hatte sehr helle Haare fast schon weiß. Die andere sah nach einer Waldelfe aus. Dann wante er sich wieder Samira zu. Als sie sagte sie würde ihm helfen die Armut eindämmen lächelte er und sah sie fezundlich an. Er wusste zwar noch nicht wie eine Fischerin ihm helfen wollte, aber es würde ihm noch etwas einfallen. Seine Eltern wollten ihn bsld vermählen, dann würde noch mehr seiner Freizeit verschwinden. Wie sieht eigendlich deine Freundin aus? Ich kann dir ja helfen sie zu finden! fragte er sie um sich von diesem schrecklichen Gedanken abzulenken ein ständig geschminktes, perfektes Mädchen heiraten zu müssen. ich will doch kein perfektes Wesen heiraten ich möchte jemanden heiraten den ich liebe. er dachte lange darüber nach und bemerkte nichts mehr um sich herum als er aus seinen Gedanken schreckte sah er zu Samira doch sie hatte noch nichts gesagt, dass sah man an ihrem Gesicht. Er sah sie mit einem interessierten Blick an und blieb stehen um nicht ausversehen an der gesuchten Person vorbei zu laufen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Sa 5 Apr 2014 - 21:38

Die Elfe schien etwas verängstigt und naja... verwirrt. Sie stellte sich vor. Ihre Kolonie interessierte mich nicht wirklich. Aber es war toll, wie so Elfen einfach mal drauflos plapperten, wenn sie nicht wussten, dass ihr Gegenüber ein Feind war. Man sah mir nicht an, dass ich weder Elfe noch Mensch war. Ich ähnelte wirklich den nichtsnuthigen Wesen, welche kein Stück Magie konnten. Nur... ICH konnte Magie. Und ich verstand mich gut mit mir selbst. Außerdem... war ich kalt wie Eis. Das schien diese Elfe auch zu spüren. Interessant. Auf ihre Frage wusste ich keine genaue Antwort.
"Mein Name ist Alka, ich komme aus dem Norden."
Ich machte einen leichten Knicks. Verrate als Assassine niemals die Wahrheit über dich. Denn sie kann dich fressen. Daran hielt ich mich auch.
"Ein schönes Fest, nicht wahr?"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   Sa 5 Apr 2014 - 22:23

Minato sah sich kurz um und fragte mich nach dem Aussehen von Rai.
"Dunkelhaarig und wohl eine Waldelfe. Aber sicher bin ich nicht...", etklärte ich.
Ich war nicht gut im Beschreiben...
Allerdings kam mir meine Begleitung etwas abwesend vor. Denn ich hatte mir mit meiner Antwort Zeit gelassen.
"Hast du etwas? Ich wollte dir noch etwas sagen... du bist zwar von königlichem Blut, aber du begibst dich zu uns runter und willst uns helfen. Das... schätze ich sehr an dir. Und ebenso bewundere ich diesen Charakterzug."
Ich war leicht rot geworden, was man trotz der Dunkelheit sicher sehen konnte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   So 6 Apr 2014 - 0:00

Oh Minato viel nichts anderes dazu ein. Oh Mann sie mag mich...glaub ich zumindest er sah etwas schüchtern zu Boden dann erwiderte er mit einem ruhigen Tonfall Ich mag dich auch. Du bist die erste aus dem Volk die mich nicht auf Händen trägt mit der ich mich normal unterhalten kann ohne das du mich ständig fragst ob ich etwas brauchen würde oder ob es mir auch wirklich gut geht. Du würdest nicht ohne drüber nachzudenken dein Leben für meines opfern nur weil irgendein wildfremder mit einem Pfeil auf mich zeigt. Dafür danke ich dir, dafür das ich bei dir einfach nur ich selbst sein darf! ein wenig traurig erinnerte er sich an das Ereignis als er noch klein war als ein Mann sich einfach für ohne opferte und starb nur wegen ihm. Das habe ich nicht verdient. Vertrauen und Freundschaft muss man sich verdienen und nicht mit Geld erkaufen Es war schön endlich mal jemandem zu sagen was einen an seinem Leben störte. Würde ich das im Schloss sagen würde man mir das sehr übel nehmen!
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   So 6 Apr 2014 - 10:01

Minato hatte Recht. In allen Punkten, die er aufzählte. Ich schloss meine Augen und dachte an meinen Vater. Ich dachte oft an ihn. Er war der erste gewesen, an den ich mich erinnerte. Aber... wenn ich jetzt daran denke, warum sehe ich ihm kein bisschen ähnlich? Ich seufzte und ließ mir mein Leben durch den Kopf gehen. Egal, was passierte. Es war ein wunderbares Leben. Ich öffnete die Augen wieder. Es waren nicht mehr als eine Sekunde vergangen. Ich sah Minato an und musste irgendwie grinsen.
"Den Leuten tun die armen Lebewesen leid, die kein Geld haben. Dabei sind die Adligen am ärmsten dran. Ihr habt ein vorbestimmtes Schicksal, welches man nur selten ändern kann. Mein Vater sagte mir: 'Wenn du einen Adligen triffst, hasse ihn nicht. Habe Mitleid mit ihm und ändere sein Schicksal.' Daran halte ich mich. Denn... meiner Meinung nach hat er Recht. In allem. Es macht irgendwie Spaß, sich mit dir darüber zu unterhalten. Aber..."
Ich schwieg kurz und umarmte Minato dann.
"Ich brauche eine Erlaubnis. Etlaubst du mir, dein Schicksal zu verändetn?", flüsterte ich dem Jungen ins Ohr.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   So 6 Apr 2014 - 15:52

Irgendwas an diesem Mädchen war seltsam, das spürte Rai ganz deutlich..aber sie wusste nicht was. Sie war so kalt und so..aeltsam. Ihre Stimme war einfach nicht überzeugend fröhlich, sie war einfach nur gleichgültig. Gefühlslos..Aber Rai versuchte sich ihre Zweifel an dem weißhaarigem Mädchen zu verbergen, doch sie war sich nicht sicher, ob sie es schaffte. Sie fragte wieder mit dieser seltsam verstellten Stimme, das das Fest ziemlich schön sei. "Ja, finde ich aus.", sagte die Waldelfe und sah sich um. Hier war es wirklich ganz nett. Nachdem sie sich etwas länger umgesehen hatte, deutete sie auf einen kleinen Getränkestandt in der Nähe der Elfen, die grade auf ihren Insturmenten spielten, "Wollen wir etwas trinken, ich krieg langsam echt durst."
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   So 6 Apr 2014 - 17:56

Ich spürte, dass das Mädchen mich seltsam fand. Also musste ich wohl meine Kälte und mein weißes, unten rot gesprenkeltes Kleid verstecken. Ich warf mir den Mantel über mit der Ausrede, dass mir kalt war und folgte ihrer Hand mit meinem Blick. Am liebstrn hätte ich laut losgezischt, hielt mich aber zurück. Stattdessen lächelte ich leicht
"Klingt gut. Ich habe schon lange nichts mehr getrunken. Und vielleicht hebt sich meine Stimmung ja an."
Ersteres stimmte sogar. Aber meine Stimmung war durch den Auftrag schon auf dem Höhepunkt. Ich musste es nur zeigen. Damit lächelte ich gekonnt freundlich.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast




BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   So 6 Apr 2014 - 22:20

Minato musste auch grinsen als er dem Mädchen bei ihrem Reden zuhörte. Doch dann sagte er ich denke auch das dein Vater recht hat, abrr ich denke jeder Mensch will sein Leben irgendwie ändern aber nur die wenigsten schaffen dies such! Als Samira Minato dann umarmte schloss er sie auch in seine Arme. Er schloss die Augen und hoffte das dieser Augenblick nie vergehen würde!
Doch als sie ihn um erlaubnis bat sein Leben zu ändern machte rr seine Augen wieder auf. Will ich mein Leben ändrn? er dachte kurz über dieses Frage nach und meinte dann zu Samira Ja du hast die Erlaubnis! Ich vrrtraue dir das durch dich sich mein Leben zum besseren wenden wird. mit diesen Wirten schloss er sie fester in die Arne und genoss den Augenblick.
Nach einiger Zeit ließ er sie los und schaute in ihre wundrrschönen Augen an denen er sich nicht genug sat sehen konnte.
In ihrer Nähe war sein Leben perfekt.
Wieder bemerkte er dieses komische Gefühl in seinem Bauch.
Kann das sein? Habe ich mich etwa in sie verliebt?
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Der Bannwaldtempel   

Nach oben Nach unten
 
Der Bannwaldtempel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Saviyana :: Event Platz-
Gehe zu: