;


Herzlich willkommen Gast

 

Teilen | 
 

 Die Nymphe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

Acario

Chronistin♦Halbphönix

avatar


Chronistin♦Halbphönix

BeitragThema: Die Nymphe   So 28 Sep 2014 - 13:19










Die Nymphe




Allgemein



» Gattung: Nymphe (Wassergeist)
» Übergattung: Naturgeister
» Verwandte Arten: Salamander, Sylphe, Dryade
» Durchschnittliche Lebenserwartung: unbekannt
» Durchschnittliche Größe: variierend, beträgt jedoch in der Regel durchschnittliche Körpermaße des Menschen, also ca. 1,60 – 1,70 m
» Herkunft: unbekannt

Äußerliches



» Rassenmerkmale:
Ähnlich wie die Hydra besteht der Körper der Nymphe gänzlich aus Wasser. Ihre äußerliche Erscheinung ist von verschiedener Form; sie treten sowohl in animalischer als auch humaner Gestalt auf. Dabei ist letztere häufiger zu beobachten und wir vor allem gegenüber männlichen Menschen und Elfen verwendet, um diese geschickt in ihre Falle zu locken. Mithilfe ihrer betörenden Ausstrahlung und Liebkosungen verführen sie ihre Opfer, um ihnen anschließend ihre Seelen zu rauben. Allerdings sind ihre Fähigkeiten beschränkt, sodass sie nicht dazu fähig sind, Seelen von weiblichen Wesen zu verschlingen und diese daher gewöhnlich verschonen.

Weiterhin sind sie dank ihres löslichen Körpers gänzlich gegen Waffen aller Art geschützt. Einzig Magie, insbesondere Elektrizität, vermag ihnen großen Schaden zuzufügen.

In ihrer menschlichen Form sind die Nymphen meist von graziler und ansehnlicher Gestalt, welche sie je nach Blieben anpassen und verändern können. Mit ihren weichen, klaren Stimmen und den feinen Gesichtszügen finden sie oftmals als wahre Schönheit einen Platz in Gedichten und Liedern der Romantik. So behandeln viele tragische Balladen das Schicksal junger Männer, die den Verlockungen der Wassergeister nachgaben und qualvoll ihre Seelen verloren.


» Typische Ernährung:
Die Nahrung dieser Naturgeister setz sich aus den Seelen der männlichen Opfer, die sie ergreifen, zusammen, wodurch sie den Nestims in ihrer Beute ähneln. Dabei variiert die Menge der Seelen, die sie an einem Tag zu sich nehmen und beträgt je nach Gefühlsempfindung zwischen 2 und 4 Seelenstücken. Da sie nicht in der Lage sind, andere Kost zu sich nehmen, hängt das Überleben der Nymphe von dem Erfolg ihrer Jagd ab. Sollte eines dieser Wesen nicht innerhalb von 1 Woche eine Rate von mindestens 3 Seelen zu sich genommen haben, beginnt sein Geist zu zerfallen und die Existenz der Nymphe beginnt zu schwinden, bis ihr Dasein gänzlich erloschen ist.

» Stärken der Rasse:
▸ Unverwundbarkeit gegenüber Waffen
▸ Verwandlung in alle Gestalten
▸ Betörender Einfluss auf männliche Geschöpfe
▸ Hypnotisierender Blick


» Schwächen der Rasse:
▻ Magie (insbesondere Elektrizität)
▻ Kann nur Seelen männlicher Geschöpfe zu sich nehmen
▻ Weibliche Geschöpfe gegenüber ihren Betörungen immun
▻ Stärke der Nymphe von Anzahl der in den letzten Wochen verspeisten Seelen abhängig



Kämpferische Fähigkeiten etc.



» Fähigkeit:
Sollte man das Pech haben, diesen Wassergeistern zu begegnen, empfiehlt es sich direkten Blickkontakt zu meiden, da ihre Seelenspiegel mit einem stark Zauber versehen, der dessen Opfer hypnotisiert und willenslos werden lässt. Zudem versuchen sie männliche Geschöpfe meist mit Betörungsversuchen in die Nähe der Gewässer zu locken, um sie mit sich in die Tiefe zu nehmen und sich dort genüsslich ihrer Seelen zu bedienen.
Aufgrund ihres fehlenden Einflusses auf weibliche Geschöpfe bleiben diese in der Regel verschont, kommt es dennoch zu einer Auseinandersetzung, bemüht sich der Geist, die Kontrahentin möglichst schnell mithilfe von Wassermagie außer Gefecht zu setzen und zu töten.
Darüber hinaus wechseln Nymphen, in dem Versuch ihre Gegner zu irritieren, innerhalb von Kämpfen schnell und oft ihre Gestalt. Im Gegensatz zu anderen Naturgeistern bleiben sie dabei geduldig und hinterhältig, sodass sie vom dem bäuerlichen Volk die Bezeichnung „Hexen der Meere“ erhielten.


» Kampf:
○ Wassermagie
○ Verwandlung
○betörende Ausstrahlung und Hypnose
○ natürliche Waffen (Wasserkörper)


» Berufsbaum:
○ Magie

» Bestand/Vorkommen
Laut Studien macht die Rasse der Nymphen etwa 35 % des Bestands aller Arten in den Gewässern Saviyanas aus. Somit ist die Wahrscheinlich mit dem Zusammentreffen einer Nymphe relativ hoch; vor allem in nebeligen Gegenden wird oft von Erscheinungen der Geister berichtet. Dementsprechend wird Reisenden geraten, jegliche Sumpfgebiete und stille Gewässer ohne Begleitung zu meiden, um ein sicheres Durchqueren zu gewährleisten. Insbesondere von kleineren Flüssen oder Seen wird Abstand empfohlen, die Küste jedoch scheint sich als sicherer zu erweisen.

» Ursprung der Rasse/Geschichte:
Laut alten Überlieferungen entstanden die Wassergeister bei der Schaffung der 4 Elemente als ein Teil der Wächter des Gleichgewichts. Ihre Aufgabe besteht darin, die Reinheit der Gewässer Saviyanas zu erhalten und die Pflanzen-und Tierwelt mit der lebenswichtigen Essenz zu versorgen. Damit stehen sie im Konflikt mit den Salamandern, den Feuergeistern, deren Bestimmung die Vernichtung des Lebens ist, sodass man bei einem Aufeinandertreffen der beiden Seiten Zeuge bitterer und erbarmungsloser Konfrontationen werden kann, die oftmals in der Vernichtung beider Geister enden.
Die Nymphen existieren mittlerweile seit Jahrhunderten und manche wagen sogar zu behaupten, sie seien so alt wie das Land Saviyana selbst.
   
Anmerkung:Diese Rasse ist nicht im RPG von den Usern spielbar und steht lediglich für Kämpfe zur Verfügung.



Style (lovely blue) © by  Anime-Freak-RPGs | Picture  ©~ | Codes  © by Mitternachtskatze
Nach oben Nach unten

Acario

Chronistin♦Halbphönix

avatar


Chronistin♦Halbphönix

BeitragThema: Re: Die Nymphe   So 5 Okt 2014 - 16:13





Kampfinformation



  • Kampfstufe: Mittel
  • Anzahl der Leben: 7
  • Verfügbarkeit: normal
  • Sonstiges: siehe Steckbrief




Nach oben Nach unten
 
Die Nymphe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Saviyana :: Enemies etc.-
Gehe zu: